6 neue Drogen unterliegen nun dem BtMG!

(c) partypack.de

31. Verordnung zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher Vorschriften (BtMÄndVO)

Mit der 31. Verordnung zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher Vorschriften (BtMÄndVO) sind seit dem 31.05.2016 sechs Substanzen neu in das Betaubungsmittelgesetz aufgenommen worden. Es handelt sich um ein NBOMe aus der Stoffgruppe der Phenethylamine und um einige Cannabinoide. Die aufgenommenen Substanzen sind somit illegal.

Die genauen Namen der Substanzen findet ihr hier:
31.
Verordnung zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher Vorschriften (BtMÄndVO)

Pillenwarnung Januar 2016 - extrem hoch dosierte Pillen

Diese XTC-Tabletten enthalten fast 250mg MDMA - Der Wirkstoffgehalt ist zu hoch und birgt Gefahren!

Über 120mg MDMA*HCl können zu viel sein. Nebenwirkungen wie „Kiefermahlen“, Augen-und Nervenzucken, bis hin zu Krampfanfällen können auftreten. Bei Überdosierungen steigt die Körpertemperatur an, es besteht eine erhöhte Gefahr der Überhitzung und infolge starken Schwitzens auch es Austrocknens (Dehydration). Bei hohen Dosen MDMA können auch Halluzinationen auftreten. An Folgetagen, nach der Einnahme hoher Dosen MDMA, treten vermehrt depressive Verstimmungen, Konzentrationsschwächen, Schlafstörungen und Appetitlosigkeit auf. Die regelmäßige Einnahme großer Mengen MDMA ist neurotoxisch und vergrößert die Wahrscheinlichkeit irreparabler Hirnschäden.

 

weitere Infos:

Pillenwarnung Patrone 9mm

Pillenwarnung Phillipp Plein

"Breaking Meth" - ein Selbsthilfe-Angebot für Menschen mit Methamphetamin / Crystal – Erfahrung

 

9 neue Drogen unterliegen nun dem BtMG!

(c) partypack.de

29. Verordnung zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher Vorschriften (BtMÄndVO)

Mit der Initiates file download29. Verordnung zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher Vorschriften (BtMÄndVO) sind seit dem 08. Mai 2015 neun Substanzen in die Anlage II des Betäubungsmittelgesetzes (verkehrsfähige, aber nicht verschreibungsfähige Betäubungsmittel) aufgenommen und somit illegal! Mit der Aufnahme in die Anlage II ist der erlaubnispflichtige, legale, weltweite Handel mit diesen Substanzen für industrielle Zwecke sowie zu Forschungszwecken möglich – verschrieben werden können sie aber nicht.

 

Folgende Substanzen wurden neu aufgenommen:

AB-CHMINACA | 4,4'-DMAR(para-Methyl-4-methylaminorex | 5F-ABICA(5F-AMBICA, 5-Fluor-ABICA,5-Fluor-AMBICA) | 5F-AB-PINACA (5-Fluor-AB-PINACA) | 5F-AMB (5-Fluor-AMB) | 5F-SDB-006 | MT-45 | SDB-006 | THJ-018 (JWH-018 Indazol-Analogon)

2 Todesfälle und 3 nicht tödliche Intoxikationen im Zusammenhang mit MDMB-CHMICA (synthetisches Cannabinoid)

In Deutschland kam es im Zusammenhang mit der Substanz MDMB-CHMICA (methyl-2-(1-(cyclohexylmethyl)-1 H-indol-3-ylcarbonylamino)-3,3-dimethylbutanoate) zu 2 Todesfällen und 3 nicht tödlichen Vergiftungen. Die Substanz soll in Deutschland in den Produkten der  "Bonzai"- und "Bonzai Winterboost"-Reihe enthalten sein.

Es ist aber gut möglich, dass der Wirkstoff MDMB-CHMICA auch in weiteren auf dem Markt befindlichen Räuchermischungen enthalten ist.

Wir raten dringend vom Konsum dieser Substanzen ab!


Quelle: Deutsche Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht, 07.05.2015

Pillenwarnung Januar 2015 - Supermann Pille mit PMMA - Lebensgefahr!

Pillenwarnung - Lebensgefahr

In Holland ist eine rosa Ecstasy-Pille gefunden wurden, die über 170 mg PMMA (Achtung, extrem hoher Wirkstoffgehalt) enthält. In England hat es Ende Dezember 2014 und Anfang Januar 2015 bereits 4 Todesfälle durch eine PMMA haltige Supermann Pille gegeben. Es kann davon ausgegangen werden, dass es sich im England und in Holland um die selbe Pille handelt.

 

Die Pille hat ein Supermann-Logo.

 

Achtung: PMMA kann zum Tode führen!

Im Vergleich zu MDMA tritt bei PMMA die Wirkung verzögert ein. Es dauert mindestens eine Stunde, bis erste Effekte spürbar sind. Viele Konsumenten nehmen deshalb an, eine zu geringe Dosis genommen zu haben und „legen nach“, was zu tödlichen Überdosierung führen kann. Die in Holland gefundene Pille verfügt mit 173mg PMMA-Wirkstoff über eine sehr hohen Wirkstoffgehalt und ist entsprechend als sehr gefährlich einzuschätzen! 

 

Quellen & weite Informationen:

Forschungszentrum in Jülich sucht Probanden für Studie

Pillenwarnung April 2014 - Rolex -Pille mit PMMA - Lebensgefahr!

Pillenwarnung - Lebensgefahr

In der Schweiz ist im April eine rote Ecstasy-Pille mit pinken Sprenkeln gefunden wurden, die PMMA enthält.

Die Pille hat ein Rolex-Logo.

 

Achtung: PMMA kann zum Tode führen!

 

Name: Rolex
Gewicht: 274.4 mg
Durchmesse: 8.21 mm
Dicke: 4.65 mm
Bruchrille: Ja
Farbe: rot mit Sprenkel (Pink)
Inhaltsstof: PMMA 80.8 mg!!
Getestet in Zürich, April 2014

 

Weitere Informationen von unseren Kollegen aus Zürich: Initiates file downloadPillenwarnung

 

 


Herzlich Willkommen bei partypack.de

 

... der SAFER LIFE GUIDE der Drogenhilfe Köln gGmbH proudly presents:

 

Buchempfehlung & Verlosung:
Jürgen Teipel - mehr als Laut - DJs erzählen

Jürgen Teipel

Mehr als laut - DJs erzählen

 

suhrkamp taschenbuch 4482

Klappenbroschur, 235 Seiten
ISBN: 978-3-518-46482-3

14,99 EUR

 

 

mehr Infos: click...

 

 

Buchempfehlung: Sven Regener
Magical Mystery oder Die Rückkehr des Karl Schmidt

Sven Regener

Magical Mystery oder Die Rückkehr des Karl Schmidt

Verlag Galiani Berlin
512 Seiten
Gebunden mit Schutzumschlag
Euro 22,99 (D) | sFr 31,90 | Euro 23,70 (A)
ISBN 978-3-86971-073-0

 

 

mehr Infos: Sven Regener - Magical Mystery

 

 

"legal-highs" und "Research Chemicals": Wissen was drin ist!
Internetseite mit Analysen zu "neuen Drogen"

Räuchermischung, Badesalz, Düngemittel: Das sind die "Tarnnamen" unter denen Internet-Shops Substanzen verkaufen, die berauschen sollen. Informationen zu diesen sogenannten "legal highs" oder "Research Chemicals" gibt es bei uns unter diesem Link.

 

Unsere Kollegen vom Frankfurter Verein Basis e.V. stellen regelmäßig Testergebnisse von Substanzen ins Netz, die über Online-Shops verkauft werden. Und eins wird dabei mehr als deutlich: Die Shops spielen mal wieder mit gezinkten Karten und geben in der Regel nicht die Wirkstoffe auf der Verpackung an, die in den Substanzen enthalten sind.

Testergebnisse unter: www.Legal-High-Inhaltsstoffe.de

...
Soziales: Online-Hilfe zu Drogen aus dem Internet - weiter lesen auf FOCUS Online: www.focus.de/panorama/welt/soziales-online-hilfe-zu-drogen-aus-dem-internet_aid_738379.html

...
Soziales: Online-Hilfe zu Drogen aus dem Internet - weiter lesen auf FOCUS Online: www.focus.de/panorama/welt/soziales-online-hilfe-zu-drogen-aus-dem-internet_aid_738379.ht

 

 

"Research Chemicals", "Legal-Highs" & Badesalz

Tarnen und täuschen! Neue Drogen - neue Vertriebswege – neue Gefahren?!

Designerdrogen sind nichts Neues. Der Versuch Drogen bei der Herstellung so zu verändern, dass sie den bestehenden rechtlichen Beschränkungen nicht mehr unterliegen, war und ist ein oft praktizierter Weg.  Neu hingegen sind die Vetriebswege, Verkaufsstrategien und die Geschwindigkeit, in der neue Substanzen auftauchen. Gesetzgeber und Foschung können der Geschwindigkeit des Marktes nicht mehr folgen. Konsumentinnen und Konsumenten der neuen Substanzen machen sich zum Versuchskaninchen für Drogen, über deren Gefahren noch viel zu wenig bekannt ist. Die Substanzen werden unter Begriffen wie "Research Chemicals oder "Legal-Highs" zusammengefasst. Weiterführende Informationen: click...

Kampagne zu K.o.-Tropfen in Köln: www.ko-tropfen-koeln.de

Unter dem Motto:"K.o.cktail? - "Unsichtbare Drogen im Glas" hat der Arbeitskreis K.o.-Tropfen Köln heute eine umfangreiche Informationskampagne gegen den Mißbrauch von K.o.-Tropfen vorgestellt.

Neben einem Plakat, einem umfangreichen Informationsflyer und einer Postkarte gibt es alle relevanten Informationen im Internet auf der frisch freigeschalteten Webseite: www.ko-tropfen-koeln.de

 

Die Webseite bietet Opfern von K.o.-Tropfen 7 Tage die Woche und 24 Stunden am Tag wichtige und hilfreiche Informationen und Unterstützung.

 

Der Arbeitskreis K.o.-Tropfen Köln ist ein Zusammenschluss aus unterschiedlichen Einrichtungen, wie z.B. die Drogenhilfe Köln, mehreren Mädchen- und Frauenberatungsstellen sowie die Landeskoordination Anti-Gewalt-Arbeit für Lesben und Schwule in NRW und dem LVR.

GBL/GHB Plakat

GBL/GHB Plakat

PLakat ist überarbeitet und wieder lieferbar!

 

GBL/GHB Din A 2 Plakat ist ab sofort wieder über uns zu bestellen.

 

Bestellinformationen:

Die Kosten liegen bei 1,- Euro/Plakat zzgl. Porto und Verpackung

Link: Bestellformular GBL / GHB Plakat

 

Dankeschön an unsere Partner von checkup Köln für die gute Zusammenarbeit!

 

 

 

 

 

 

 

Buchempfehlung: Tobias Rapp: Lost and Sound

Tobias Rapp

Lost and Sound - Berlin, Techno und der Easyjetset

Broschiert: 250 Seiten

Verlag: Suhrkamp Verlag;

Preis: 8,50 Euro

 

WOW - endlich mal wieder ein gescheites Buch über die Technoszene!
Faszination und Absturz liegen in der Berliner Technoszene nah beieinander.
Tobias Rapp ist es gelungen das Lebensgefühl Techno der nuller Jahre in Worten einzufangen. Das besondere daran: Rapp schafft es Einblicke eines Insiders zu gewähren, ohne dabei in die Falle von belanglosen Szenegelaber zu tapsen. Ein intelligentes, gefühlvolles und zugleich höchst informatives Buch über eine Szene, die so nur in Berlin stattfinden kann.

 

 

Textauszüge unter:

http://jungle-world.com/artikel/2009/07/32668.html

http://www.taz.de/1/leben/alltag/artikel/1/der-easyjetset-fliegt-auf-diese-stadt/

 

!!! Wieder lieferbar !!! Broschürensets:"Drugs - just say know"

Bestellungen für Institutionen:

 

Kosten 2,- Euro/Stück, zzgl. 7% MwSt., zzgl. Porto.
Porto:
bis 2 Stück: 1,45,- €
3 - 6 Stück: 2,20,- €
7–15 Stück: 4,10,- €
16-80 Stück: 6,90,-€
80–160 Stück: 11,90,- €

 


Fax-Bestellformular für Institutionen/Firmen: click...

 

Zur Broschüre:

Das Set im Postkartenformat enthält Informationen zu Wirkungen, Risiken und Safer-Use von mehr als dreißig psychoaktiven Substanzen sowie zum verbreiteten, risikoreichen Mischkonsum. Im dazugehörigen Faltprospekt sind allgemeine Tipps und Informationen rund ums Thema Drogenkonsum kompakt im Druckbandbeutel zusammengefasst.

 

Online Bestellungen per e-Mail: praevention(a)drogenhilfe-koeln.de

Folgende Angaben werden benötigt: 

  • Anzahl der gewünschten Broschüren-Sets:
  • Firmen- / Vereins- / Institutionsname:
  • Name Ansprechpartner:
  • Anschrift:
  • Telefon:
  • Fax:
    e-Mail:
  • Webadresse:

partypack.de jetzt auch auf myspace.com

Werde unser Freund bei myspace.com.

www.myspace.com/partypack_de

Buchempfehlung: Der MPU-Ratgeber - Hilfe bei Führerscheinentzug und MPU

Walter Altmannsberger

2008, 164 S., Kleinformat 16,95 Euro

ISBN: 978-3-8017-2166-4

 

Zum Buch:

Pro Jahr müssen etwa über 100.000 »Verkehrssünder« wegen Alkohol-, Punkte- oder Drogendelikten zur Medizinisch-Psychologischen-Untersuchung (MPU) – im Volksmund häufig irrigerweise als »Idiotentest« bezeichnet. Viele Betroffene wissen nicht, was sie bei einer MPU erwartet und wie sie ihren Führerschein wieder bekommen können. Der MPU-Ratgeber liefert zahlreiche Tipps, wie Betroffene sich selbst aktiv auf die MPU vorbereiten und damit ihre Chancen auf eine positive MPU schon im ersten Anlauf erhöhen können. Sicher ist, man bekommt den Führerschein erst wieder, wenn man die Zweifel an der Fahreignung in einer MPU ausräumen kann. Auch wenn fast die Hälfte der MPU-Gutachten negativ ausfällt, ist es durchaus möglich, die MPU im ersten Anlauf zu schaffen. Dafür ist es jedoch notwendig, schon die Sperrfrist zu nutzen, um sich auf die MPU gründlich und ausführlich vorzubereiten. Der MPU-Ratgeber liefert dazu wertvolle Anregungen und Tipps. Zahlreiche beispiele aus der verkehrstherapeutischen Praxis helfen dabei, das Problembewusstsein zu schärfen und schädliche Gewohnheiten nachhaltig zu ändern. Mit diesem Ratgeber verbessern sich nicht nur die Chancen auf eine positive MPU, die ausführlichen Informationen helfen auch dabei, dauerhaft aus »alten Fehlern« zu lernen und sich so viel Zeit, Geld und Ärger zu ersparen.

 

Inhaltsverzeichnis, Einleitung und Leseprobe unter: www.hogrefe.de

Aktueller GHB/GBL Flyer

GHB_GBL Flyer

Die Gefahren von GHB/GBL werden oft unterschätzt.

Vor allem der Mischkonsum mit Alkohol erhöht die Risiken einer Atemlähmung um ein Vielfaches:

 

Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr Infos zu GHB/GBL

 

Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterneuer GBL/GHB Flyer

 

Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterneues GBL/GHB Plakat

 

 

 

Drugs & Brain - gelungene Flash-Animation!!!

In anschaulicher Form wird die Wirkungsweise verschiedener
Drogen auf das Gehirn verdeutlicht. Was im ersten Moment
kompliziert klingt, wie etwa die Speicherung von Dopamin
und Adrenalin in Vesikeln an der Spitze eines Neurons, wird
                     durch die flashanimierte Darstellung plötzlich leicht
                     verständlich gemacht.

Opens external link in new windowDrugs & Brain

Online-Beratung bei partypack.de

  • Fragen zu Drogen?
  • Probleme mit Drogen?


Wir beraten Dich online und beantworten Deine Fragen schnell und zuverlässig!

zur Online Beratung

Bundeswehr und Drogen

Seit dem 01. Oktober 2004 gelten innerhalb der Bundeswehr neue Kriterien für die Bewertung von Drogenkonsum.

Ein Interview mit Herrn Oberstarzt a.D. Dr. med. Wolfgang Lawicki findest Du unter diesem Link.



Lesezeichen

bookmark in your browserbookmark at mister wongpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at digg.combookmark at furl.netbookmark at linksilo.debookmark at reddit.combookmark at spurl.netbookmark at technorati.combookmark at google.combookmark at yahoo.combookmark at facebook.combookmark at stumbleupon.combookmark at propeller.combookmark at newsvine.combookmark at jumptags.com

Partykalender

« Januar 2012 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031

Neuigkeiten

Keine Artikel in dieser Ansicht.