Gesetzesänderungen - neue Drogen im Betäubungsmittelgesetz

Das Betäubungsmittelgesetz wird regelmäßig um neue Substanzen erweitert.

Diese Substanzen finden sich dann in der Betäubungmitteländerungsverordnung und sind somit illegal!

31. Verordnung zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher Vorschriften (BtMÄndVO)

Mit der 31. Verordnung zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher Vorschriften (BtMÄndVO) sind seit dem 31.05.2016 folgende Substanzen neu in das Betaubungsmittelgesetz aufgenommen worden. Es handelt sich um ein NBOMe aus der Stoffgruppe der Phenethylamine und um einige Cannabinoide. Die aufgenommenen Substanzen sind somit illegal.

 

Anlage 1:

andere nicht geschützte
oder Trivialnamen

chemische Namen
(IUPAC)

25N-NBOMe
(2C-N-NBOMe) 

2-(2,5-Dimethoxy-4-nitrophenyl)-N-[(2-methoxyphenyl)methyl]ethanamin

 

 

 

Anlage II:

 

 

andere nicht geschützte
oder Trivialnamen

chemische Namen
(IUPAC)

ADB-CHMINACA
(MAB-CHMINACA) 

N-(1-Amino-3,3-dimethyl-1-oxo-butan-2-yl)-1-(cyclohexylmethyl)-1H-indazol-3-carboxamid

ADB-FUBINACA

N-(1-Amino-3,3-dimethyl-1-oxo-butan-2-yl)-1-[(4-fluorphenyl)methyl]-1H-indazol-3-carboxamid

AMB-FUBINACA
(FUB-AMB)

Methyl(2-{1-[(4-fluorphenyl)methyl]-1H-indazol-3-carboxamid}-3-methylbutanoat)

 5F-ADB
(5F-MDMB-PINACA)

 

Methyl{2-[1-(5-fluorpentyl)-1H-indazol-3-carboxamid]-3,3-dimethylbutanoat}

5F-MN-18
(AM-2201 Indazolcarboxamid-Analogon) 

1-(5-Fluorpentyl)-N-1-(naphthalin-1-yl)-1H-indazol-3-carboxamid

 

 

30. Verordnung zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher Vorschriften (BtMÄndVO)

Mit der 30. Verordnung zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher Vorschriften (BtMÄndVO) sind seit dem 21.11.2015 folgende Substanzen neu in das Betaubungsmittelgesetz aufgenommen worden. Eine Substanz wurde in Anlage I übernommen, 5 weitere Substanzen wurden in Anlage II übernommen und somit illegal.

 

Anlage 1:

andere nicht geschützte
oder Trivialnamen

chemische Namen
(IUPAC)

Clephedron
(4-CMC, 4-Chlormethcathinon)

1-(4-Chlorphenyl)-2- (methylamino)propan-1- on

 

 

 

Anlage II:

 

 

andere nicht geschützte
oder Trivialnamen

chemische Namen
(IUPAC)

Diclazepam
(2'-Chlordiazepam)

7-Chlor-5-(2-chlorphenyl)-1-methyl-1,3-dihydro-2H-1,4-benzodiazepin-2-on

Flubromazepam

7-Brom-5-(2-fluorphenyl)-1,3-dihydro-2H-1,4-benzodiazepin-2-on

MDMB-CHMICA

Methyl{2-[1-(cyclohexylmethyl)-1H-indol-3-carboxamido]-3,3-dimethylbutanoat}

3-Methoxyphencyclidin
(3-MeO-PCP)

1-[1-(3-Methoxyphenyl)cyclohexyl]piperidin

NM-2201
(CBL-2201)

Naphthalin-1-yl[1-(5-fluorpentyl)-1H-indol-3-carboxylat]

 

 

29. Verordnung zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher Vorschriften (BtMÄndVO)

Mit der 29. Verordnung zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher Vorschriften (BtMÄndVO) sind seit dem 08. Mai 2015 folgende Substanzen in die Anlage II des Betäubungsmittelgesetzes (verkehrsfähige, aber nicht verschreibungsfähige Betäubungsmittel) aufgenommen und somit illegal! Mit der Aufnahme in die Anlage II ist der erlaubnispflichtige, legale, weltweite Handel mit diesen Substanzen für industrielle Zwecke sowie zu Forschungszwecken möglich – verschrieben werden können sie aber nicht.

 

 

andere nicht geschützte
oder Trivialnamen

chemische Namen
(IUPAC)

AB-CHMINACA

N-(1-Amino-3-methyl-1-oxobutan-2-yl)-1-(cyclohexylmethyl)-1H-indazol-3-carboxamid

4,4'-DMAR(para-Methyl-4-methylaminorex)

4-Methyl-5-(4-methylphenyl)-4,5-dihydro-1,3-oxazol-2-amin

5F-ABICA(5F-AMBICA, 5-Fluor-ABICA,5-Fluor-AMBICA)

N-(1-Amino-3-methyl-1-oxobutan-2-yl)-1-(5-fluorpentyl)-1H-indol-3-carboxamid

5F-AB-PINACA

(5-Fluor-AB-PINACA)

N-(1-Amino-3-methyl-1-oxobutan-2-yl)-1-(5-fluorpentyl)-1H-indazol-3-carboxamid

5F-AMB

(5-Fluor-AMB)

Methyl{2-[1-(5-fluorpentyl)-1H-indazol-3-carboxamido]-3-methylbutanoat}

5F-SDB-006

N-Benzyl-1-(5-fluorpentyl)-1H-indol-3-carboxamid

MT-45

1-Cyclohexyl-4-(1,2-diphenylethyl)piperazin

SDB-006

N-Benzyl-1-pentyl-1H-indol-3-carboxamid

THJ-018

(JWH-018 Indazol-Analogon)

(Naphthalin-1-yl)(1-pentyl-1H-indazol-3-yl)methanon“

28. Verordnung zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher Vorschriften (BtMÄndVO)

Mit der 28. Verordnung zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher Vorschriften (BtMÄndVO) sind seit 28. November 2014 folgende Substanzen dem Betäubungmittelgesetzt unterstellt und somit illegal:

 

 

andere nicht geschützte
oder Trivialnamen

chemische Namen
(IUPAC)

5-(2-Aminopropyl)indol
(5-IT)

1-(1H-Indol-5-yl)propan-2-amin

25B-NBOMe
(2C-B-NBOMe)

2-(4-Brom-2,5-dimethoxyphenyl)-

N-[(2-methoxyphenyl)methyl]ethanamin

2C-C

2-(4-Chlor-2,5-dimethoxyphenyl)ethanamin

2C-D

(2C-M)

2-(2,5-Dimethoxy-4-methylphenyl)ethanamin

2C-E

2-(4-Ethyl-2,5-dimethoxyphenyl)ethanamin

25C-NBOMe

(2C-C-NBOMe)

2-(4-Chlor-2,5-dimethoxyphenyl)-

N-[(2-methoxyphenyl)methyl]ethanamin

2C-P

2-(2,5-Dimethoxy-4-propylphenyl)ethanamin

N-Ethylbuphedron

(NEB)

2-(Ethylamino)-1-phenylbutan-1-on

4-Ethylmethcathinon

(4-EMC)

1-(4-Ethylphenyl)-2-(methylamino)propan-1-on

Ethylon (bk-MDEA,MDEC)

1-(1,3-Benzodioxol-5-yl)-2-(ethylamino)propan-1-on

2-Fluormethamfetamin

(2-FMA)

1-(2-Fluorphenyl)-N-methylpropan-2-amin

3-Fluormethamfetamin

(3-FMA)

1-(3-Fluorphenyl)-N-methylpropan-2-amin

25I-NBOMe

(2C-I-NBOMe)

2-(4-lod-2,5-dimethoxyphenyl)-N-

[(2-methoxyphenyl)methyl]ethanamin

4-Methylbuphedron

(4-MeMABP)

2-(Methylamino)-1-(4-methylphenyl)butan-1-on

3-Methylmethcathinon

(3-MMC)

2-(Methylamino)-1-(3-methylphenyl)propan-1-on

Pentylon

(bk-MBDP)

1-(1,3-Benzodioxol-5-yl)-2-(methylamino)pentan-1-on

Thienoamfetamin

(Thiopropamin)

1-(Thiophen-2-yl)propan-2-amin“

AB-FUBINACA

N-(1-Amino-3-methyl-1-oxobutan-2-yl)-1-[(4-fluorphenyl)methyl]-1H-indazol-3-carboxamid

AB-PINACA

N-(1-Amino-3-methyl-1-oxobutan-2-yl)-1-pentyl-1H-indazol-3-carboxamid

AH-7921

(Doxylam)

3,4-Dichlor-N-{[1-(dimethylamino)cyclo-hexyl]methyl}benzamid

APICA

(SDB-001,2NE1)

N-(Adamantan-1-yl)-1-pentyl-1H-indol-3-carboxamid

BB-22

(QUCHIC)

Chinolin-8-yl[1-(cyclohexylmethyl)-1H-indol-3-carboxylat]

Desoxypipradrol

(2-DPMP)

2-(Diphenylmethyl)piperidin

Dimethocain

(DMC,Larocain)

(3-Diethylamino-2,2-dimethylpropyl)-4-aminobenzoat

2,5-Dimethoxy-4-iodamfetamin

(DOI)

1-(4-Iod-2,5-dimethoxyphenyl)propan-2-amin

EAM-2201

(5-Fluor-JWH-210)

(4-Ethylnaphthalin-1-yl)[1-(5-fluorpentyl)-1H-indol-3-yl]methanon

FDU-PB-22

Naphthalin-1-yl{1[(4-fluorphenyl)methyl]-1H-indol-3-carboxylat}

5F-PB-22

(5F-QUPIC)

Chinolin-8-yl[1-(5-fluorpentyl)indol-3-carboxylat]

FUB-PB-22

Chinolin-8-yl{1-[(4-fluorphenyl)methyl]-1H-indol-3-carboxylat}

PB-22

(QUPIC)

Chinolin-8-yl(1-pentylindol-3-carboxylat)

STS-135

(5F-2NE1)

N-(Adamantan-1-yl)-1-(5-fluorpentyl)-1H-indol-3-carboxamid

THJ-2201

(AM-2201Indazol-Analogon)

[1-(5-Fluorpentyl)-1H-indazol-

3-yl]-(naphthalin-1-yl)methanon

27. Betäubungsmitteländerungsverordnung

Mit der  27. Betäubungmitteländerungsverordnung sind seit Juli 2013 folgende Substanzen dem Betäubungmittelgesetzt unterstellt und somit illegal:

 

 

andere nicht geschützte
oder Trivialnamen

chemische Namen
(IUPAC)

Dimethoxymethamfetamin
(DMMA)

 

1-(3,4-Dimethoxyphenyl)-

N-methylpropan-2-amin

Methiopropamin
(MPA)

 

N-Methyl-1-(thiophen-2-yl)

propan-2-amin

Methoxetamin
(MXE)

 

2-(Ethylamino)-2-

(3-methoxyphenyl)cyclohexanon

AKB-48
(APINIACA)

 

N-(Adamantan-1-yl)-

1-pentyl-1H-indazol-3-carboxamid

 

AKB-48F

 

N-(Adamantan-1-yl)-1-

(5-fluorpentyl)-1H-indazol-3-carboxamid

 

AM-1220 

 

{1-[(1-Methylpiperidin-2-yl)methyl]-

1H-indol-3-yl}(naphthalin-1-yl)methanon

AM-1220
Azepan-Derivat

 

[1-(1-Methylazepan-3-yl)-

1H-indol-3-yl](naphthalin-1-yl)methanon

AM-2201

 

[1-(5-Fluorpentyl)-1H-indol-3-yl]

(naphthalin-1-yl)methanon

 

AM-2232

 

5-[3-(Naphthalin-1-carbonyl)-

1H-indol-1-yl]pentannitril

 

AM-2233

 

(2-lodphenyl){1-[(1-methylpiperidin-2-yl)methyl]-1H-indol-3-yl}methanon

5-Fluorpentyl-JWH-122
(MAM-2201)

 

[1-(5-Fluorpentyl)-1H-indol-3-yl](4-methylnaphthalin-1-yl)methanon

JWH-307

 

[5-(2-Fluorphenyl)-1-pentyl-1H-pyrrol-3-yl](naphthalin-1-yl)methanon

RCS-4 ortho-Isomer
(o-RCS-4)

 

(2-Methoxyphenyl)

(1-pentyl-1H-indol-3-yl)methanon

UR-144

 

(1-Pentyl-1H-indol-3-yl)(2,2,3,3-tetramethylcyclopropyl)methanon

 

5-Fluor-UR-144

[1-(5-Fluorpentyl)-1H-indol-3-yl](2,2,3,3-tetramethylcyclopropyl)methanon

5-APB

 

Benzofuran-5-yl)propan-2-amin

6-APB

 

Benzofuran-6-yl)propan-2-amin

 

 

Buphedron

 

(Methylamino)-1-phenylbutan-1-on

3,4-DMMC
(3,4-Dimethylmethcathinon)

 

1-(3,4-Dimethylphenyl)-2-

(methylamino)propan-1-on

Ethylphenidat

 

Ethyl[2-(phenyl)-2-

(piperidin-2-yl)acetat]

3-FMC
(3-Fluormethcathinon)

 

1-(3-Fluorphenyl)-2-

(methylamino)propan-1-on

Pentedron

 

Methylamino)-1-

phenylpentan-1-on

alpha-PVP
(alpha-Pyrrolidinovalerophenon)

 

1-Phenyl-2-(pyrrolidin-1-yl)

pentan-1-on

Etizolam

 

4-(2-Chlorphenyl)-2-ethyl-9-methyl-

6H-thieno[3,2-f][1,2,4]triazolo

[4,3-a][1,4]diazepin

 

Phenazepam

 

Brom-5-(2-chlorphenyl)-
1,3-dihydro-2H-1,4-
benzodiazepin-2-on

 

Lisdexamfetamin

 

(2S)-2,6-Diamino-N-[(2S)-1-

phenylpropan-2-yl]hexanamid

 

 

 

 

 

26. Betäubungsmitteländerungsverordnung

Mit der 26. Betäubungmitteländerungsverordnung sind seit Juli 2012 folgende Substanzen dem Betäubungmittelgesetzt unterstellt und somit illegal:

 

 

andere nicht geschützte
oder Trivialnamen

chemische Namen
(IUPAC)

4-Fluoramfetamin
(4-FA, 4-FMP)

 

(RS)-1-(4-Fluorphenyl)propan-2-

amin“

1-Adamantyl(1-pentyl-1H-indol-3-
yl)methanon

 

(Adamantan-1-yl)(1-pentyl-1H-indol-

3-yl)methanon

AM-694

 

[1-(5-Fluorpentyl)-1H-indol-3-yl](2-
iodphenyl)methanon

 

Butylon

 

1-(Benzo[d][1,3]dioxol-5-yl)-2-
(methylamino)butan-1-on

 

Ethcathinon

 

(RS)-2-(Ethylamino)-1-

phenylpropan-1-on

Flephedron
(4-Fluormethcathinon, 4-FMC)

 

1-(4-Fluorphenyl)-2-

(methylamino)propan-1-on

4-Fluormethamfetamin
(4-FMA)

 

1-(4-Fluorphenyl)-N-methylpropan-

2-amin

p-Fluorphenylpiperazin
(p-FPP)

 

1-(4-Fluorphenyl)piperazin

4-Fluortropacocain

 

3-(4-Fluorbenzoyloxy)tropan

JWH-007

 

(2-Methyl-1-pentyl-1H-indol-3-
yl)(naphthalin-1-yl)methanon

 

JWH-015

 

(2-Methyl-1-propyl-1H-indol-3-
yl)(naphthalin-1-yl)methanon

 

JWH-081

 

(4-Methoxynaphthalin-1-yl)(1-pentyl-
1H-indol-3-yl)methanon

 

JWH-122

 

(4-Methylnaphthalin-1-yl)(1-pentyl-
1H-indol-3-yl)methanon

 

JWH-200

 

[1-(2-Morpholinoethyl)-1H-indol-3-
yl](naphthalin-1-yl)methanon

 

JWH-203

2-(2-Chlorphenyl)-1-(1-pentyl-1H-
indol-3-yl)ethanon

 

JWH-210

 

(4-Ethylnaphthalin-1-yl)(1-pentyl-1H-

indol-3-yl)methanon

JWH-250
(1-Pentyl-3-(2-methoxyphenylacetyl)
indol)

 

2-(2-Methoxyphenyl)-1-(1-pentyl-1H-

indol-3-yl)ethanon

JWH-251

 

2-(2-Methylphenyl)-1-(1-pentyl-1H-

indol-3-yl)ethanon

Methedron
(4-Methoxymethcathinon, PMMC)

 

1-(4-Methoxyphenyl)-2-

(methylamino)propan-1-on

p-Methoxyethylamfetamin
(PMEA)

 

N-Ethyl-1-(4-methoxyphenyl)

propan-2-amin

4-Methylamfetamin

 

1-(4-Methylphenyl)propan-2-amin

Methylbenzylpiperazin
(MBZP)

 

1-Benzyl-4-methylpiperazin

3,4-Methylendioxypyrovaleron
(MDPV)

 

1-(Benzo[d][1,3]dioxol-5-yl)-2-

(pyrrolidin-1-yl)pentan-1-on

4-Methylethcathinon
(4-MEC)

 

2-(Ethylamino)-1-(4-

methylphenyl)propan-1-on

Methylon
(3,4-Methylendioxy-N-methcathinon,
MDMC)

 

1-(Benzo[d][1,3]dioxol-5-yl)-2-

(methylamino)propan-1-on

Naphyron
(Naphthylpyrovaleron)

 

1-(Naphthalin-2-yl)-2-(pyrrolidin-1-

yl)pentan-1-on

RCS-4

 

(4-Methoxyphenyl)(1-pentyl-1H-

indol-3-yl)methanon

3-Trifluormethylphenylpiperazin
(TFMPP)

 

1-[3-(Trifluormethyl)phenyl]

piperazin.“

 

 

 

24. Betäubungsmitteländerungsverordnung

Seit der 24. BtMÄndV unterstehen dem Betäubungsmittelgesetz folgende Substanzen (synthetische Cannabinoide sowie Mephedron und Tapentadol) und sind illegal:

 

 

andere nicht geschützte oder Trivialnamen
chemische Namen
(IUPAC)

 CP-47,497
(cis-3-[4-(1,1-Dimethylheptyl)-2-hydroxyphenyl]-cyclohexanol)

 

5-(1,1-Dimethylheptyl)-2-[(1RS,3SR)-3-hydroxycyclohexyl]-pheno

CP-47,497-C6-Homolog

(cis-3-[4-(1,1-Dimethylhexyl)-2-hydroxyphenyl]-cyclohexanol)

 

 

5-(1,1-Dimethylhexyl)-2-[(1RS,3SR)-3-hydroxycyclohexyl]-phenol

 

CP-47,497-C8-Homolog

(cis-3-[4-(1,1-Dimethyloctyl)-2-hydroxyphenyl]-cyclohexanol)

 

 

5-(1,1-Dimethyloctyl)-2-[(1RS,3SR)-3-hydroxycyclohexyl]-phenol

CP-47,497-C9-Homolog
(cis-3-[4-(1,1-Dimethylnonyl)-2-hydroxyphenyl]-cyclohexanol)

 

 

5-(1,1-Dimethylnonyl)-2-[(1RS,3SR)-3-hydroxycyclohexyl]-phenol

JWH-018

(1-Pentyl-3-(1-naphthoyl)indol)

 

 

(Naphthalin-1-yl)(1-pentyl-1H-indol-3-yl)methanon

JWH-019

(1-Hexyl-3-(1-naphthoyl)indol)

 

 

(Naphthalin-1-yl)(1-hexyl-1H-indol-3-yl)methanon

JWH-073

(1-Butyl-3-(1-naphthoyl)indol)

 

 

(Naphthalin-1-yl)(1-butyl-1H-indol-3-yl)methanon"

4-Methylmethcathinon
(Mephedron)

 

1-(4-Methylphenyl)-2-methylaminopropan-1-on

„Tapentadol"

 

 

3-[(2R,3R)-1-Dimethylamino-2-methylpentan-3-yl]phenol"

 

                      

 

 



Lesezeichen

bookmark in your browserbookmark at mister wongpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at digg.combookmark at furl.netbookmark at linksilo.debookmark at reddit.combookmark at spurl.netbookmark at technorati.combookmark at google.combookmark at yahoo.combookmark at facebook.combookmark at stumbleupon.combookmark at propeller.combookmark at newsvine.combookmark at jumptags.com

Partykalender

« April 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930