Stoned

Über die Wirkungen und Folgen von Cannabis-Konsum.


Eine Videodokumentation von Jugendlichen zur Legalisierung einer Alltagsdroge

 

Über 4 Monate erarbeitete eine Gruppe von SchülerInnen eines Wuppertaler Gymnasiums eine Videodokumentation zum Thema "Cannabis". In dem Film werden authentisch und ausführlich die Gründe, Umstände, Wirkungen und Folgen des Konsums aus Sicht der jugendlichen NutzerInnen beschrieben.


Der Psychiater Dr. Poehlke (Drogenschwer-punktpraxis) erklärt positive und negative gesundheitliche Auswirkungen und den aktuellen Forschungsstand zur Suchtwirkung von Cannabis. Zur rechtlichen Situation und Straf-verfolgung im Vergleich zu den Niederlanden werden Vertreter der Staatsanwaltschaft, der Drogenberatungsstelle und niederländischen Vertreter befragt.


Über die politischen und wirtschaftlichen Aspekte, zur Illegalität bzw. der Forderung zur Legalisierung und über die Abgrenzung als weicher Alltagsdroge gegenüber legalen Drogen (z.B. Alkohol) und harten illegalen Drogen (z.B. Heroin, Kokain) wird mit der Drogenbeauftragten der Bundesregierung Christa Nickels und einem Vertreter der Alternativen Grünen Hilfe e.V. diskutiert.


Das Video will nicht mit erhobenem Zeigefinger den Konsum von Cannabis verteufeln, sondern Informationen liefern, über die Wirkungen von Cannabis aufklären. Die Jugendlichen fordern eine Legalisierung von Cannabis und machen durch den Vergleich mit der Droge Alkohol und den durch Alkohol entstehenden gesundheitlichen Schäden klar, das es sich bei Cannabis um eine verhältnismäßig harmlose und von vielen Jugendlichen genutzte Alltagsdroge handelt.


Mit Eindrücken vom "Cannabis street rave 2000" in Amsterdam beschreiben die jungen FilmemacherInnen, welche Auswirkungen die Legalisierung von Cannabis hat. Dass in den Niederlanden trotz Legalisierung die Anzahl der niederländischen Cannabis-Konsumenten nicht deutlich angestiegen ist, führt zu ihrer Ansicht, dass auch in Deutschland ein Verbot keinen Einfluß auf die Menge des Konsums haben würde. Einige Jugendliche vertreten auch die Meinung, dass gerade das Verbot für viele einen besonderen Reiz ausmacht.


© 2000. DV. 68 Min.


Inklusive Textheft mit einer Abschrift aller O-Töne und Interviews aus dem Video

Bild: Meidenprojekt der Stadt Wuppertal
Kauf 50,- DM, Ausleihe 20,- DM


© Medienprojekt der Stadt Wuppertal

Hofaue 55, 42103 Wuppertal

Fon: 0202/ 563 2647. Fax: 0202/ 44 68 691

Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailborderline(a)wuppertal.de

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterhttp://www.wuppertal.de/borderline



Lesezeichen

bookmark in your browserbookmark at mister wongpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at digg.combookmark at furl.netbookmark at linksilo.debookmark at reddit.combookmark at spurl.netbookmark at technorati.combookmark at google.combookmark at yahoo.combookmark at facebook.combookmark at stumbleupon.combookmark at propeller.combookmark at newsvine.combookmark at jumptags.com

Partykalender

« November 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930